Objektiv LD Plan-Neofluar 40x/0,6 Korr M27

Objektiv LD Plan-Neofluar 40x/0,6 Korr M27

Artikelnr.: 421360-9971-000
Objektiv LD Plan-Neofluar…

Objektiv LD Plan-Neofluar 40x/0,6 Korr M27 (D=0-1,5mm) (a=3,3mm bei D=0mm und a=2,5mm bei D=1,5mm)

Vollständige Beschreibung
Maßstabszahl 40x
Numerische Apertur 0.6
Arbeitsabstand [mm] 2.9 at cover glass 0.75
Deckglasdicke [mm] 0 - 1.5
Gewindetyp M27x0.75
Immersion Ohne Immersion
Sehfeld [mm] 23
Abgleichlänge [mm] 45.06
Großer Arbeitsabstand Ja
Korrektionsring Ja
Iris
Optisches System Infinity Color Corrected System (ICS)
Ebnung
Farbkorrektur
Biomedizinische Anwendungen
Fluoreszenz Ja
- Multichannel
- Ultraviolett-Transmission
- Infrarot-Transmission
Hellfeld Ja
Differentieller Interferenzkontrast
High Contrast DIC
Polarisationsoptischer DIC Ja
Phasenkontrast
VAREL-Kontrast
Hoffman Modulation Contrast
Polarisationskontrast
Material- (Auflicht) Anwendungen
Hellfeld Ja
Hellfeld/Dunkelfeld
Auflicht-DIC
High Contrast DIC
DIC mit zirkular-polarisiertem Licht
Totalinterferenz-Kontrast
Polarisationskontrast
Optionen
Definite Focus.2
Konfokale Mikroskopie Ja
- Ultraviolet
- VIS (sichtbares Licht)
- NLO-IR / 2 Photon
Total Internal Reflection Fluorescence
ApoTome
Mikrodissektion Ja
  • DIC-Schieber LD PN 40x/0,60 II
    DIC-Schieber LD PN 40x/0,60 II
    Artikelnr.: 426955-0000-000
  • Schieber
    Schieber "PlasDIC" für LD PN 40x/0,60 Korr
    Artikelnr.: 444505-0000-000
  • Adapter 30mm mit Optik und DIC-Schieberaufnahme
    Adapter 30mm mit Optik und DIC-Schieberaufnahme
    Artikelnr.: 424516-9041-000
  • Objektivring ACR für Objektivhülse konisch lang
    Objektivring ACR für Objektivhülse konisch lang
    Artikelnr.: 424510-0000-000
Technische Zeichnung
Transmissionskurve
LD Plan-Neofluar

Die Version der Objektive EC „Plan-Neofluar“ mit extra großem Arbeitsabstand für die Verwendung an inversen Forschungsmikroskopen „Axiovert“ 200. Neben den bekannten hervorragenden Fluoreszenzeigenschaften aller Objektive EC „Plan-Neofluar“ haben die LD Versionen einen Korrektionsring zur stufenlosen Anpassung an unterschiedliche Deckglasdicken von 0 bis 1,5 mm. Sie lassen sich in allen üblichen Kontrastverfahren wie Hellfeld, Phasenkontrast, DIC und auch PlasDIC einsetzen.